Chor

Die Barberellas sind Bonns erster Barbershop-Chor – seit über 20 Jahren haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die wundervolle Barbershop-Musik auch hier im Rheinland zu verbreiten.

Unser reiner Frauenchor besteht mittlerweile aus rund 45 Mitgliedern und wir freuen uns stets über neue Interessentinnen, die wir hiermit gerne zu unseren offenen Proben einladen.

Die Geschichte der Barberellas

Angefangen hat alles im Sommer 1995, als Hedwig Brengmann-Domogalla die Barbershop-Musik nach Bonn holte. Lieben Sie A-cappella-Musik? stand auf den blauen Flugblättern, die sie in der Stadt verteilte. 17 Frauen fühlten sich angesprochen und gründeten den Ersten Bonner Barbershop-Chor. Die Probenarbeit begann unter der Leitung von Steffi Bade. Sie übergab die Chorleitung Ende 1997 an Nicole Ferrein. Ab März 2002 probten wir jeden Mittwochabend unter der Leitung von Viola Neuwald-Fernández.

Im August 2015 übernahm Susanne Unger-Kügler, die schon einige Jahre bei den Barberellas singt, die Chorleitung.  Auch unser Name hat sich im Laufe der Jahre geändert. Zunächst hießen wir noch „Local Vocal“. „Zu bieder“ befand der Chor – mittlerweile auf 25 Sängerinnen angewachsen – vier Jahre später. So tauften wir uns 1999 kurzerhand um und sind seitdem die “Barberellas”.

Repertoire

Unser Repertoire ist sehr vielseitig und reicht von Barbershop- bis Jazz-Klassikern, über Evergreens aus den letzten Jahrzehnten bis zu einigen Ohrwürmern, die jeder mitsummen kann.

Pop-Songs wie „Sweet Dreams“ oder „Sisters“ von Annie Lennox gehören genauso zu unserem Repertoire wie auch Titel aus den Filmen „König der Löwen“, „Frühstück bei Tiffany“ oder „Pitch Perfect“.

Beliebt und bekannt sind  wir auch für die selbstgeschriebenen deutschen Texte aus der Feder von Dagmar Giersberg oder Silvia ter Haar. Auf die Melodie von „Carolina in the morning“ gehen wir „Shoppen“, die Töne von „Always look on the bright side of life“ verknüpfen wir in „Pfeif‘ d’rauf“ mit einem ironischen Kommentar zur Lokalpolitik und zu den Klängen von „Goodnight, sweetheart“ schwärmen wir von Tupper-Dosen. Mit einem Augenzwinkern und viel Choreographie wird somit jeder Song ein kleines Gesamtkunstwerk.

Auftritte

Wir sind regelmäßig in Bonn und Umgebung zu hören und zu sehen, bei Bürgerfesten, Kulturfestivals, beim ökumenischen Jahresempfang der evangelischen und katholischen Kirchen von Tannenbusch, Dransdorf und Lessenich/Messdorf oder auf dem 1. Bornheimer Chorfestival.

Daneben nimmt der Chor regelmäßig an der Deutschen Barbershop-Meisterschaft teil, die alle zwei Jahre stattfindet. In den letzten Jahren sind wir dafür mit dem Chor nach Dortmund gereist, März 2016 nach München.

Spenden

Der Chor ist als gemeinnütziger Verein anerkannt.  Spenden sind willkommen und steuerlich absetzbar. Eine Spendenbescheinigung stellt der Vorstand auf Anfrage aus.

Unsere Kontonummer:

Postbank Köln

IBAN: DE95 3701 0050 0093 8235 02

BIC:    PBNKDEFF

Besetzung:

 

Barberellas 2017

 

Chorwochenende November 2016, Einladung zum Winterkonzert